HUNA - Praxis Unna

Sie betreten neues Land......




Ralph Bürger
Dipl.-Ing.
Drosselweg 6
59427 Unna

Tel.     02303 - 962368
Mail:   buerger50@web.de

Unsere AUDIO-CD´s:

Selbst gesprochen:  Die spirituellen Meditationen

CD 1

Meditation über die zwei Herzen
Von Grandmaster Choa Kok Sui  (s. erläuternden Text unten !)

CD 2

Meditation über die Seele 
Von Grandmaster Choa Kok Sui  (s. erläuternden Text unten !)

CD 3

Die Reise durch den Körper 
Nach Barbara Ann Brennan

Überzählige Bücher:

Buch 1
Reiki - Energie und Weg, Taschenbuch - 160 S., (Roland Stenglin)
Buch 2
HUNA - für Einsteiger und Praktiker, kartoniert - 270 S., (Enid Hoffman)
Buch 3
Geheimes Wissen hinter Wundern - Die Entdeckung der HUNA-Lehre, Taschenbuch - 420 S., (Max F. Long)

              Bitte Angebot anfragen über "buerger50(at)web.de"

              Preise für CD´s:   17,- € incl. Versand

Die Erläuterungen zu CD´s:

Meditation über die zwei Herzen


 Der Weg zur Erleuchtung oder die Meditation über die zwei Herzen ist eine Methode zur Erreichung des buddhischen oder kosmischen Bewußtseins. Sie ist auch eine Form des Dienstes an der Welt, denn Liebe und Zuneigung bringen Segen und Harmonie. 
 Die Meditation über die zwei Herzen beruht auf dem Prinzip, daß die Aktivierung einiger Hauptchakras den Zugang oder das Tor bestimmten Ebenen oder Bewußtseinsschichten eröffnet. Der Weg der Erleuchtung oder zu buddhischem Bewußtsein verlangt, daß das Scheitelchakra vollkommen aktiviert ist. Seine zwölf inneren Blütenblätter öffnen sich, sie stellen sich auf bilden eine nach oben offene Schale, die spirituelle Energien aufnimmt. Diese werden von hier aus auf andere Bereiche des Körpers verteilt; 
 Kronen der Könige und Königinnen sind nichts anderes als unzuläng­liche Nachbildungen des unbeschreiblich strahlenden Scheitel- oder Kronenchakras eines vollkommen entwickelten Menschen. Auch der heilige Gral ist ein Symbol hierfür. 
 Die vollständige Aktivierung des Kronenchakras ist von der des 
Herzchakras abhängig. Das Herzchakra ist, da es dessen aus zwölf goldenen Blütenblättern bestehenden innerem Chakra gleicht, die »nie­dere Entsprechung« des Kronenchakras. Das Kronenchakra ist das Zentrum der Erleuchtung und der göttlichen Liebe, des Einswerdens mit allem. Man könnte auch sagen, das Herzchakra ist das Zentrum höherer Emotionen, des Mitleids, der Freude, der Zuneigung, der Rück­sichtnahme, der Barmherzigkeit und anderer edler Gefühle. 
 Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Aktivierung des Herz- und des Kronenchakras. Man kann zum Beispiel körperliche Bewegung oder Hatha-Yoga, Yoga-Atemtechniken, Mantras oder Visualisierungs­techniken anwenden. Alle diese Methoden sind wirksam, aber langwie­rig. Am wirkungsvollsten ist es, über Liebe und Zuneigung zu meditie­ren und die ganze Erde mit dieser liebevollen Zuneigung zu segnen. Werden Herz- und Kronenchakra zur Segnung der Erde eingesetzt, wer­den sie zu Kanälen spiritueller Energien. Die Segnung der Erde mit lie­bender Zuneigung ist eine Form, der Welt zu dienen; dieser Segen fällt in vielfacher Weise auf Sie selbst zurück. Durch Ihre Segnung werden Sie selbst gesegnet. Gebend empfangen Sie. So ist das Gesetz. 
 Auch ein Mensch mit voll entwickeltem Kronenchakra gelangt nicht unbedingt zur Erleuchtung, bevor er nicht gelernt hat, sein Kronen­chakra auch zu gebrauchen. Das wäre so, als besäßen Sie einen hoch­entwickelten Computer, könnten ihn aber nicht richtig bedienen. So­bald das Kronenchakra vollständig aktiviert ist, müssen Sie über das Licht, über das Mantra Aum und über die Lücke zwischen zwei Aums meditieren. (Aum ist eine Sanskrit-Bezeichnung für das höchste Wesen. Es wird im Arabischen Allah, im Chinesischen Tao und in unserer Spra­che Gott genannt.) Indem Sie sich ausschließlich und sehr intensiv auf das »Licht« und auf die kleine Unterbrechung zwischen den beiden Aums konzentrieren, erreichen Sie die Erleuchtung oder Samadhi. 
 Bei den meisten Menschen sind die anderen Chakras ziemlich stark aktiviert. Wurzelchakra, Sexualchakra und Solarplexuschakra sind bei praktisch allen Menschen aktiviert. Dadurch ist bei ihnen der Selbst­erhaltungstrieb, der Geschlechtstrieb und die Neigung zu niederen emo­tionalen Reaktionen sehr ausgeprägt. Aufgrund der weiten Verbreitung der modernen Ausbildungs- und Arbeitsmethoden, die den Einsatz mentaler Fähigkeiten voraussetzen, sind bei vielen Menschen auch das Ajnachakra und das Halschakra entwickelt. Herzchakra und Kronen­chakra bleiben jedoch bei den meisten Menschen unentwickelt. 
 Bedauer­licherweise fördert die moderne Erziehung noch die Tendenz zur Ent­wicklung des Halschakras und des Ajnachakras, also die übermäßige Betonung des konkreten und abstrakten Denkens. Die Entwicklung des Herzens wird dagegen vernachlässigt. Daher trifft man heute so oft auf Menschen, die zwar recht intelligent sind und Erfolg haben, doch der Umgang mit ihnen ist überaus anstrengend. Ein Mensch dieser Art ist emotional meist noch nicht erwachsen, oder anders ausgedrückt: Sein Herzchakra ist unterentwickelt. Dies wird an seinen zwischenmensch­lichen Beziehungen deutlich: Er hat kaum einen Freund, er hat keine Familie, oder vielleicht sind seine Familienverhältnisse zerrüttet. -   Eine »Meditation über die zwei Herzen« läßt den Menschen sein harmoni­sches Gleichgewicht wiederfinden und ermöglicht es ihm, alle Haupt­chakras mehr oder weniger gleichmäßig zu entwickeln. 
 Ob das abstrakte und konkrete Denken konstruktiv oder destruktiv eingesetzt wird, hängt von der Entwicklung des Herzens ab. Ist das Solarplexuschakra überentwickelt und das Herzchakra unterentwickelt, so sind die niederen Emotionen aktiv, die höheren Emotionen sind nur schwach wirksam, so daß die geistigen Kräfte wahrscheinlich destruktiv eingesetzt werden. Solange das Herz bei der Mehrzahl der Menschen noch nicht entwickelt ist, bleibt der Weltfrieden ein unerreichbarer Traum. Wichtiger Grundsatz unseres Erziehungssystems sollte daher die Entwicklung des Herzens sein. 
 
 Jugendliche unter achtzehn Jahren dürfen den Weg zur Erleuchtung noch nicht betreten, da ihr Körper einer zu großen Menge feinstoff­licher Energien noch nicht standhält. Es könnten sich im Laufe der Zeit sogar Lähmungen im körperlichen Bereich bemerkbar machen. Auch Patienten mit Herzleiden sollten die »Meditation über die zwei Herzen« unterlassen, weil es zu schweren Pranastauungen im Herzbereich kom­men könnte. Für alle, die die Absicht haben, regelmäßig die »Medita­tion über die zwei Herzen« durchzuführen, ist die Selbstreinigung und Persönlichkeitsbildung durch tägliche innere Reflexion sehr wichtig. Diese Meditation aktiviert nicht nur das Herzchakra und das Kronen­chakra, sondern auch die anderen Chakras, und deshalb werden so­wohl die positiven als auch die negativen Charakterzüge des Meditie­renden verstärkt oder aktiviert. Das kann jeder an sich selbst erfahren. 

Vorgehen: 
 Reinigung des Ätherleibes durch körperliche Betätigung: Führen Sie etwa fünf Minuten lang Körperübungen aus. Dann können Sie die Meditation durchführen.
(Text Quelle: Choa Kok Sui)
 


Raja Yoga - Die Seelenmeditation


 ist eine Meditationstechnik, die von den Meistern unterschiedlichster esoterischer Schulen den Schülern angeboten wird. Die Konzentration auf die „blaue Perle“ oder den „Samen des Bewusstseins“ bildet die Essenz. Die Konzentration auf die Mitte des Kopfes ermöglicht das Einswerden mit der Höheren Seele. Der Zugang zu inneren Welten wird dann ermöglicht, wenn die göttliche Vereinigung erreicht ist.

Es macht Sinn, die „Meditation über die zwei Herzen“ und die „Seelenmeditation“ wechselnd durchzuführen, um eine gleichmäßige spirituelle Entwicklung zu fördern. Die „Seelenmeditation“ ist deutlich stärker in ihrer Wirkung. Gerade deshalb empfiehlt sich auch die Beachtung der Sicherheitshinweise für den Anwender.


Beide CD´s werden mit begleitenden Hinweisen geliefert, die über den üblichen CD-Hüllentext hinausgehen. Sie gestatten den Anwender eine zwar intensive, aber auch psychisch förderliche Entwicklung. Die Erweckung der Kundalini-Energie führt zur Wahrnehmung spiritueller Impulse. Dies sollte nicht zum Verlust des psychischen Gleichgewichtes führen. 

Für weitergehende Hinweise empfehle ich das ausgezeichnete Buch „in die Stille gehen“ von Master Choa Kok Sui (Koha ISBN 3-936862-56-7). Bezug ist auch über www.prana-shop.de möglich.






Unser Projekt

Ich habe immer ein Projekt, an dem ich arbeite. Meistens für meine Kunden. Von Zeit zu Zeit ist es aber auch ein persönliches Vorhaben, das mich neue Inspiration gewinnen lässt.

Unsere Motivation

Meine Arbeit ist meine Leidenschaft und ein positiver Antrieb für jeden Tag. Sie bringt mich dazu, an jeder neuen Herausforderung zu wachsen und so neue Ziele zu erreichen.

Möchtest du mehr wissen?